Requiem
Requiem

Pia Grüter & Stefan Klein
Requiem Pro Lagopus Muta

Tirol, Patscherkofel (GPS 47.2122083, 11.4729694)

Samstag, 8. Oktober 2022  verschoben!

Treffpunkt: 12.00 Uhr | Bergstation Patscherkofelbahn
Gemeinsame Wanderung mit dem Ornithologen Dr. Reinhard Lentner zur Aufführung

Beginn der Aufführung: 13.30 Uhr

Ort: ca. 30 Minuten von der Bergstation Patscherkofel | GPS 47.2122083, 11.4729694

Ersatztermin bei Regen: Sonntag, 9. Oktober 2022 | 13.30 Uhr

zur Beschreibung

Projektbeschreibung

Auf weiten Teilen des Planeten ist die ungestörte Entwicklung vieler Tierarten durch klimatische Veränderungen sowie fortschreitenden Tourismus kritisch geworden. Unter anderem steht auch das in Tirol ansässige Alpenschneehuhn auf der Roten Liste gefährdeter Arten. Die beiden Künstler:innen Pia Grüter & Stefan Klein zollen diesem Fakt Aufmerksamkeit und erarbeiten gemeinsam mit lokalen Schneehuhn-Expert:innen, einem Komponisten und einem regionalen Chor ein Requiem, basierend auf dem Ruf des Alpenschneehuhns und seiner Lebensumgebung. Die Komposition wird im Herbst 2022 nahe dem natürlichen Habitat der Spezies erstmals aufgeführt. Von da an soll die Aufführung regelmäßig, an einem bestimmten Tag im Jahr, realisiert werden. Anstatt eines physischen Monuments im öffentlichen Raum soll ein lebendiges Monument entstehen, das sich nicht durch seine Materialität, sondern auch durch gelebte Erinnerung und Wiederaufführung auszeichnet.

Komposition: Manuel Durão
Kostüm/Ausstattung: Salha Fraidl
Chor: Vokalensemble Stimmen, Leitung Thomas Waldner
Special thanks to Reinhard Lentner, Maria Lentner, Ursula Oberwalder