logo_koer.gif

Bullet2 MAX 500
Bullet2
Bullet2 AKTUELL
Bullet2 Publikation
Bullet2 AUSSCHREIBUNG
Bullet2 PROJEKTE 2018
Bullet2 PROJEKTE 2017
Bullet2 P 2007 - 2016
Bullet2 KONTAKT
Bullet2 SUCHE
Bullet2 IMPRESSUM
Andrea Lüth :: Ohne Titel (Block)

Park beim alten Musikpavillon in Fieberbrunn

Andrea Lüths Block ohne Titel in Fieberbrunn, platziert auf einer Wiese in mitten von Straße, Bahntrasse, Tankstelle, altem Musikpavillon und Busstation, stellt die Frage nach Bedeutung und Funktionsweise von Kunst und öffentlichem Raum auf mehreren Ebenen: Zum einen folgt er der alten Forderung, Kunst den konventionellen Institutionen (Ausstellungsraum, Galerie, Museum etc.) zu entreißen und sie einem breiten oder besser: unspezifischen Publikum zur Verfügung / Diskussion zu stellen; gleichzeitig markiert er die Stelle, an der diese Diskussion stattfinden kann. Die vordergründig einprägsame und leicht erfassbare Gestalt, die sich entschieden von der Umgebung abhebt und wie hingeworfen, abgelegt oder gar liegengelassen wirkt, birgt wiederum gleichzeitig ein komplexes Innenleben. Einige, einander ergänzende Aspekte davon kann man beschreiben: die weniger rhetorische als affirmative Evokation von Praktiken der Minimal- bzw. Popart (Donald Judd, Claes Oldenburg bieten sich an), eine Nähe zum Kinderspielplatz (Wiese, Bankerl, bunt), die Erinnerung an ein historisches Eissdessert (Quader, Dreifarbigkeit), ein gleichzeitiges Moment der Idylle sowie des Bruchs (natürlich vs. künstlich), die Frage, wie schon erwähnt, nach der Rezeption von etwas, dass da eigentlich nicht hingehört (Kunst) und ähnliches mehr. Über einen stark biographischen Aspekt der Arbeit kann die Künstlerin selbst Auskunft geben.

In Anlehnung an Stella für alle einer älteren Arbeit im öffentlichen Raum am Marktplatz Innsbruck 2014 http://www.koer-tirol.at/stellafüralle, die dokumentarisch / proklamativ verfasst war, kann man folgerichtig sagen: Lüth für alle. Sie hat die Seiten gewechselt.
LthImageBlockFieberbrunn2017.jpg
Foto: Andrea Lüth, 2017
Eröffnung: 31. August 2017 um 18.00

Eröffnung: Wolfgang Schwaiger, Bürgermeisterstellvertreter
Einführung: Dr.in Lena Nievers, Kunsthistorikerin
Grußworte: Mag.a Ingeborg Erhart, Geschäftsleiterin und Kuratorin Tiroler Künstler*schaft

Musik der Band 69 in the shade
Im Anschluß spielt die Knappenmusikkapelle Fieberbrunn ihr Saisonabschlusskonzert.

http://www.andrealueth.at/
Blockmiddle01.jpg
Foto: Andrea Lüth, 2017