logo_koer.gif

Bullet2 MAX 500
Bullet2
Bullet2 AKTUELL
Bullet2 Publikation
Bullet2 AUSSCHREIBUNG
Bullet2 PROJEKTE 2018
Bullet2 PROJEKTE 2017
Bullet2 P 2007 - 2016
Bullet2 KONTAKT
Bullet2 SUCHE
Bullet2 IMPRESSUM
casati (Simon Oberhammer, Alexander Pfanzelt) :: Vermessung der Freizeitbrachen


Die „Vermessung der Freizeitbrachen” ist ein Projekt von casati (Simon Oberhammer, Alexander Pfanzelt, das im Rahmen der Förderaktion Kunst im öffentlichen Raum vom Land Tirol gefördert wird.
casati ging über ein Jahr den Spuren von aufgelassenen Freizeitanlagen und Schiliften nach und präsentiert nun die Ergebnisse dieser künstlerischen Recherche, die die Veränderungen der Landschaft durch die im Laufe der Zeit veränderten Bedürfnisse der Freizeitgestaltung erkundet.
casatiPrsentation_Heiterwang1homepageneu.jpg
Die Entstehung von Freizeitbrachen durch das Schließen von Liftanlagen ist ein Prozess, der seit ca. 15 Jahren zu beobachten ist. Es begann nicht in den entlegenen Tälern, sondern an stark frequentierten, über einer Seehöhe von 1100m hoch angesiedelten Orten, wie dem Brenner, Scharnitz oder dem Fernpassgebiet.
In diesem Projekt verwendet casati die Spuren als Medium. Man kann diese, nimmt man sie in ihrer ursprünglichen Form als verortete Muster am Hang auf, als Zeichen benutzen und das verschwundene, unsichtbare Bild der Freizeitbrache an einem anderen Ort wieder sichtbar machen.
Neben zwei Installationen im öffentlichen Raum in Heiterwang und Scharnitz ist zudem ein Führer, in dem die erforschten Freizeitbrachen dokumentiert sind, erschienen.
casatiPrsentation_Scharnitzhomepageneu.jpg
* Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter:
http://www.casati.cc/index.php?/research/freizeitbrachen/
panoramaderfreizeitbrachenhomepageneu.jpg
Präsentation in Heiterwang: Freitag, 22. Oktober 2010 um 11.00 (Auf dem Gelände hinter der Tourismusinformation an der Bundesstraße B 179)

Präsentation in Scharnitz: Montag, 25. Oktober 2010 um 11.00 (Stadel, ca. 150 m vor dem Ortsschild Scharnitz)

Präsentation im Kunstpavillon, Innsbruck: Dienstag, 18. Jänner 2011 um 19.00 Installation: Mittwoch 10.00 – 12.00, 14.00 – 18.00

Weblinks:
Ausschreibung 2008